ra-4Die Wahrheit der Worte
 
Vision 364977
Werner |G| Petschko

Sinn und Zweck einer staatlichen Organisation ist es, den Einzelnen vom ökonomischen Zwang zu befreien. Dafür sind die politischen Rahmenbedingungen zu schaffen. Alle zur Verfügung stehenden Ressourcen sind auf das Effektivste zu verwalten und zu verteilen. Jede Art von Verschwendung ist zu vermeiden. Gemeinschaften dürfen nicht mehr auf offenem oder versteckten Zwang beruhen, sondern sollen auf der Basis von Freiwilligkeit entstehen. Die ökonomische Unabhängigkeit wird das gewährleisten. Eine freie Gesellschaft kann es sich gar nicht erlauben, daß nicht  Jeder wichtig  ist zur Sicherung eines "schönen" Lebens in Freiheit. Die Wichtigkeit des Einzelnen ist das Gegenteil von Verschwendung. Freiheit ist ganz wesentlich ökonomische Unabhängigkeit und diese Unabhängigkeit darf es nicht nur für die Reichen geben. Es gibt keine  wissenschaftlichen  Gründe, warum dies nicht möglich sein soll, sondern nur  moralische.  Der Unfug, der dem gemeinen Volk früher von den Pfaffen verzapft wurde, trägt heute ein wissenschaftlich-logisches Gewand. Die Masse der Menschen ist felsenfest von  einzelnen  wissenschaftlichen Tatsachen überzeugt, begreift aber nicht, daß alle diese Tatsachen hinten und vorne nicht zusammenpassen und sollten sie es doch einmal begreifen, dann wissen sie nicht  warum. 

LITERATUR - Werner |G| Petschko, Vermischte Aufzeichnungen [unveröffentlichtes Manuskript]